Am 3. und 4. Juni 2019 fand an der Belarussischen Nationalen Technischen Universität ein Workshop zum DAAD-Projekt Dhoch3 für insbesondere in der Deutschlehrerausbildung tätige Hochschullehrer aller belarussischen Hochschulen statt.

Bei Dhoch3 handelt es sich um ein auf der Onlineplattform moodle angelegtes Studienmodule-Projekt für die Deutschlehrerausbildung weltweit. Acht deutsche Hochschulen sind an der Entwicklung von acht inhaltlich verschiedenen, aber kombinierbaren Modulen beteiligt, die sich u.a. auf Methodik und Didaktik, Deutsch mit Anwendungsbezug und studienbegleitendem Deutschunterricht konzentrieren. Eine Besonderheit des Projektes besteht in der Fokussierung auf den akademischen Bereich sowie der wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache im Ausland.

Für die Durchführung der zweitägigen Workshops in Grodno und Minsk reisten von den Autorenteams der Module 1 und 2 Dr. Susanne Guckelsberger (Universität Duisburg-Essen, Modul 2: Lehr- und Unterrichtsplanung für Deutsch als Fremdsprache an Hochschulen und Schulen) und Natallia Baliuk (Universität Leipzig, Modul 1: Methoden und Prinzipien der Fremdsprachendidaktik) an, die den fast 30 erfahrenen Hochschul- und Schullehrern nicht nur das Gesamtprojekt vorstellten und eine Moodle-Schulung durchführten, sondern auch die Anwendbarkeit, beispielsweise im Blended-Learning-Format, im Rahmen der belarussischen Curricula austesten ließen. Dazu wurde den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, anhand ihrer konkreten Lehrbereiche Anwendungsszenarien auszuarbeiten und den Kollegen vorzustellen.

Referenten und Organisatoren bedanken sich bei der Belarussischen Nationalen Technischen Universität, insbesondere dem Dekan der Fakultät für Marketing, Management und Unternehmertum sowie der Leiterin des Lehrstuhls für Interkulturelle Arbeitskommunikation für die Unterstützung und Möglichkeit der Workshopdurchführung.

Den Artikel der Belarussischen Nationalen Technischen Universität zum Workshop finden Sie hier.