Das 12. deutschlandkundliche Block-Seminar "Deutschland entdecken (kompakt)" - ein Gemeinschaftsprojekt der DAAD-Lektoren in Belarus - fand in diesem Jahr vom 13.-15.10.2019 an der Belarussischen Nationalen Technischen Universität (BNTU) in Minsk statt.

Die jährlich im Rahmen der Deutschen Wochen der Deutschen Botschaft Minsk stattfindende Veranstaltung für Studenten aller belarussischen Hochschulen begann am 13.10.2019 in lockerer Atmosphäre mit Kennenlernspielen für die 70 Teilnehmer. Zeitgleich mit den auswärtigen Studenten reiste auch die Band "Solche" aus Chemnitz an, die für die Anwesenden ein persönliches Konzert spielte.

Am 14.10.2019 wurde "Deutschland entdecken (kompakt)" offiziell durch den Prorektor für Studium und Lehre der BNTU, Dr. Jurij Nikolaitschik, den Leiter der Internationalen Abteilung der BNTU, Dr. Pavel Shirvel, die Ständige Vertreterin des Leiters der Deutschen Botschaft Minsk, Anja Luther, den Deutschland-Beauftragten der BNTU - zugleich Dekan der Fakultät für Managementtechnologien und Geisteswissenschaften -, Dr. Gennadi Brovka, und die Leiterin des DAAD-Informationszentrums Minsk, Jenny Ettrich, eröffnet.

Im Anschluss folgten zwei Plenar-Veranstaltungen für alle Teilnehmer: Antje Sommerfeld von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel erörterte mit den Anwesenden unter dem Motto "Das merk ich mir nie!" Lernstrategien für das Erlernen von Fremdsprachen und erfrischte damit das Lernverhalten aller Anwesenden. Eruiert und auf ihre wissenschaftliche Standhaftigkeit überprüft wurden häufig verbreitete Annahmen zum Lernprozess von Individuen. Allen Teilnehmern und anwesenden Referenten wurde dabei u.a. ins Gedächtnis gerufen, dass es sinnvoll ist, in Zusammenhängen (und nicht einzelne Wörter) zu lernen, aber auch, dass Musik Aussprache und Wortschatz verbessern kann. Den Beweis dafür lieferte Holm Krieger - Sänger und Songwriter der Band "Solche" -, der zunächst seine Vorgehensweise beim Schreiben von Liedtexten am Beispiel des Liedes "Agoraphobie" vorstellte und  dann mit den Teilnehmern Texte und Wortgruppen für ein Lied sammelte, das die Studenten mit ihm und seinen Kollegen der Band "Solche" im Rahmen der 1,5-stündigen Veranstaltung komponierten.

Am 14.10. nachmittags und 15.10. vormittags gab es 6-7 parallele Workshops für jeweils max. 12 Teilnehmer zu verschiedenen aktuellen Themen: Wortschatzerweiterung mit Musik, Vereine in Deutschland, Deutsche Dialekte, Autoland Deutschland, Die erfolgreichste Krimiserie Deutschlands: Tatort, Kulturelle Vielfalt in Deutschland am Beispiel zweier Norddeutscher in Bayern, Bewerbungstraining für Stipendienbewerber, Wohngewohnheiten in Deutschland, Bildungssystem in Deutschland, Spielerisch Deutsch lernen, Chemnitz - Stadtentwicklung und Barrierefreiheit, Weltkulturerbe Genossenschaften und 30 Jahre Mauerfall. Zu den Referenten zählten nicht nur die DAAD-Lektoren/-Sprachassistenten in Belarus, sondern auch die kulturweit-Freiwilligen aus Minsk, Jonas Wolken, und Molodechno, Antonia Köhr,  sowie die CIM-Kollegen am ISEI der BSU, Dr. Jürgen Schenk, und am IBB, Lars Schmidt.

Der 14.10. endete mit einem öffentlichen Konzert der Band "Solche" für alle Interessierten an der BNTU.

Der 15.10. begann mit einer Vorstellung des deutschen Hochschul- und Wissenschaftssystems sowie der Stipendienprogramme des DAAD. Nach den o.g. Kleingruppen-Workshops folgte die Deutschland-Rallye, bei der die am 13.10. gebildeten 8 Gruppen an 8 Stationen Aufgaben in den Bereichen und Fertigkeiten "deutsche Sprachen und Kulturen", "Logik", "Kreativität", "Teamgeist" und "Schnelligkeit" absolvierten. Gekürt wurden am Ende 3 Gewinnergruppen. Hier wurden u.a. mit der Gruppe "Solche" neue Strophen für die "Deutschland-entdecken-Hymne" komponiert.

Die deutschlandkundliche Veranstaltung klang am 15.10. mit der Zertifikatsübergabe, der Siegerehrung der Rallye-Gewinner und einem weiteren privaten Konzert der Band "Solche" - inkl. mit den Studenten komponierter Hymne - aus.
Wir danken allen Teilnehmern und Referenten für ihre aktiven Beiträge zur Veranstaltung und sehen uns hoffentlich bald wieder! Das nächste "Deutschland entdecken" wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 stattfinden.