Am 08.02.2020 fand in den Räumen der Mittelschule 73 Minsk das Landes-Halbfinale und -Finale Belarus des Lese- und Diskutierwettbewerbs "Lesefüchse International" der Zentralstelle für Auslandsschulwesen  statt. 12 Schüler/innen der DSD-Schulen aus Brest, Minsk, Pinsk und Witebsk diskutierten in mehreren Runden insbesondere drei der vier in diesem Jahr ausgewählten Bücher: „PaulaPaulTom ans Meer“ von Gabi Kreslehner, „Lost girl“ von Johannes Groschupf sowie "Was wir dachten, was wir taten" von Lea-Lina Oppermann. Moderiert wurde die Diskussion vom der an der Mittelschule 73 Minsk tätigen ZfA-Kraft Stephanie Kohler. Die Bewertung der Diskussionsbeiträge übernahm eine breit gefächerte Kulturmittler-Jury: Frau M. Burger (Fachberaterin der ZfA in Belarus), Frau Dr. A. Huterer (Ehefrau des Botschafters der BRD in Belarus), Frau J. Ettrich (Leiterin des DAAD-Informationszentrums Minsk) sowie Frau M. Mitkina (Mitarbeiterin des Goethe-Instituts Belarus). Wir gratulieren Margarita M. aus Minsk, die Belarus im Herbst im weltweiten Lesefüchse-Finale in Deutschland vertreten wird!